Agata Karczewska

Agata Karczewska ist eine Singer-Songwriterin aus Warschau. Ihre Musik ist inspiriert von Künstlerinnen wie Laura Marling oder Elliot Smith. Sie selbst beschrieb sie als „musikalischen Minimalismus“, bei dem eine bloße Gitarre und Stimme eine ungeheure Kraft entwickeln.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Łukasz Kuś

Akeli

Musikalisch knüpft Akeli an die Tradition der „Songster“ aus den USA der 20er Jahre an. Blues und Folk vermischen sich in ihren Songs mit englischen und deutschen Texten. Eher sanft in der Stimmlage, luftig und leicht, kratzt sie aber auch Rockiges mit rauherem Einschlag. Das St.Pauli Folkfestival sagt: „Sie selbst bezeichnet ihre Musik sehr treffend als Gentle Folk Blues und wartet mit deutschen und englischen Kompositionen auf, die so schön sind, wie die großen Songs von Elizabeth Cotten und so sanft und intensiv auf die Bühne gebracht werden als wäre Mississippi John Hurt wieder auferstanden.“

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) Akeli

Alice Rose

Die dänische Sängerin, Songwriterin, Produzentin und Kosmopolitin Alice Rose hat in ihrem Leben schon nahezu auf Allem gespielt: auf Instrumenten wie Ukulele, Klavier, Violine, Cello; auf kleinen Bühnen wie Open Stages oder auf großen wie dem Roskilde Festival. Für Alice Rose und ihre Art von Musik ist Berlin von fundamentaler Bedeutung: geteilt, wiedervereint, ruhig, wild, reich, arm, grau, bunt, Metropole, Dorf. Aus all dem destilliert Alice Rose eine erstaunliche Essenz. Mit ihrer kristallklaren Stimme, ihrem minimalistischen Sound und ihrer tief empfundenen Poesie kreiert sie eine entspannte Musik – eine Art Gegenentwurf zu der hektischen und widerspenstigen Welt um sie herum.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019
Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Alice Rose

Anne Barth & Imke Brandes

Imke Brandes (Cello) und Anne Barth (Mandoline) machen seit 2018 miteinander Musik. Sie spielen sowohl klassische als auch zeitgenössiche Stücke und haben zudem auch selbst geschriebene Lieder im Repertoire.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) W. Scuda

Anne Marie

Anne Marie ist eine Singer-Songwriterin aus Serbien. Sie performt solo mit Vocal-Loops und einfachen Gitarren-Melodien. Ihr Stil ist in erster Linie eklektisch und poetisch. Mit ätherischer Stimme als charmantem Kennzeichen treibt ihre Musik uns in eine Welt, in der Logik der Emotion nachgibt.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019
Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Dejan Rankov

Astor Lajka

Astor Lajka ist ein junger Singer-Songwriter aus Valjevo in Serbien. Er ist Teil der Kunstbewegung „Sobakaisti“ und Frontmann der Band „Laika na Mesecu“ (Laika auf dem Mond). Er reiste als Straßenmusiker durch Serbien und das gesamte Ex-Yugoslavien, trat bei Festivals in Süd- und Osteuropa auf und gewann dabei mehrere Preise für die beste Performance.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019
Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Ivica Milosevic

Baumwolle

Baumwolle ist eine deutsch-französische Band, bestehend aus Carine Guerfi (Vocals, Guitars) und Daniel Aubrun (Guitars, Synthesizers). Kraftvoll sowie zerbrechlich entwickelt sich die Band seit 2017 zu einer intensiven spannungsgeladenen Fusion aus Electro-Folk und Pop-Rock. Baumwolle experimentieren mit Klängen, Rhythmen und vertrackten Songstrukturen. Und trotzdem bleiben sie dabei locker und unberechenbar. Musikalisch wie ein intensiv erlebter Trennungsschmerz, der die widersprüchlichsten emotionalen Phasen durchläuft

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Carine Guerfi

Bencanto

Bencanto können aus persönlichen Gründen leider das Konzert nicht spielen. Sie werden zur gleichen Zeit vertreten von Alice Rose. Vielen Dank dafür!

Bencanto machen Musik, die man kennt. „Das wird ein Nachspiel haben…“ – und warum auch nicht? Bencanto finden, es kommt darauf an, was man nachspielt. Gute Songs gab es immer und die besten haben sie sich rausgesucht und präsentieren mal ganz vertraut, mal etwas fremd, mal wild, mal blütenzart ihre „All time Rock’n’Roll Favourites“. Und wie sagte noch Lou Reed: „There’s nothing to beat two guitars, bass and drums.“

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Bencanto

Bergamotte

Sitzend in  einem Wintergarten, bei einer Tasse „Earl Grey“ und einem guten Stück Kuchen. Aus einem alten Radio trällert  Musik von Gunderman über Waylon Jennings bis hin zu selbst geschaffenen Liedern. Hier trifft deutschsprachiges Liedermachertum auf  englischem Country eingebettet in abwechslungsreiche akustische Begleitung. Sagt Lars Mandolin über seine Band Bergamotte.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) (Max)10615Motions

Blue For You

Blue For You besteht seit Anfang des Jahrtausends – in dieser Besetzung seit Anfang des Jahres. Die Band covert Songs vieler Stilrichtungen und gibt ihnen eine besondere Note. Das musikalische Angebot ist vielseitig und beinhaltet neben einer Fülle von Cover-Songs auch eigene Titel. Im Programm sind Songs aus mehreren Jahrzehnten von Künstlern wie zum Beispiel: Tina Turner, Bryan Adams, U2, Bob Dylan, Gary Moore, Creedence Clearwater Revival, Prince, Marvin Gaye, Tracy Chapman und vielen Anderen.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Blue For You

Ces Arbizu

In den letzten zehn Jahren war Ces Arbizu mit vielen Bands auf Punk-Rock-Bühnen in ganz Europa. Vor vier Jahren zog er nach Berlin um seine Karriere fortzusetzen und entschied sich 2019 hier ein eigenes Akustik-Projekt zu starten. Mit seinem Debut-Album, das Ende des Jahres erscheinen wird, bringt er uns die Energie und den rauhen Sound des Punk-Rock aus der Perspektive eines Singer-Songwriters.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) Shamin Hassomal

Derron & Dods On Dice

“Derron & Dods on Dice“ ist eine Überraschungsband. Zwar auch von rockig angehauchten Riffs geprägt, stechen sie doch vor allem durch ihren einzigartigen Sound heraus. Hip-Hop-Drumbeats zu Rap-Gesang paaren sich mit souligen, technisch sehr guten, Female-Vocals und sehr schönen Gitarren-Soli. Sogar der ein oder andere Reggae-Rhythmus mischt sich in ihre sehr abwechslungsreichen Songs.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Michael Neumann

Dr. Ko & Friends

„Dr. Ko & Friends“ sind vier Amateurmusiker aus Nordberlin, die seit vielen Jahren als Freizeitband zusammen musizieren. Sie spielen den Sound der 60er und 70er Jahre. Oldies aus Rock, Beat und Swing, aber auch andere Musikrichtungen werden bedient. Als Coverband überzeugt Dr. Ko durch die eigenen Arrangements in wechselnden Besetzungen. Beim Unpluggedival spielt die Band aus Termingründen als Trio ohne ihre Sängerin.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) Dr. Ko & Friends

Dreiradwechsel Kinderchor

Der Kinderchor von Dreiradwechsel übt seit Anfang 2019 wöchentlich im Stadtteilzentrum Pankow. Mit wachsender Begeisterung singen die 4-6-Jährigen, begleitet von einer Akustikgitarre, klassische Kinderlieder und tanzen und klatschen was das Zeug hält. Heute zeigen sie einen Auszug aus Ihrem mittlerweile schon ordentlichen Repertoire und machen klar: wir sind die kommende Generation beim Unpluggedival!

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Sonntag, 27. Oktober 2019

Foto (c) Matthias Lopp

Duo Leurop

Das Duo Leurop hat sich im Jahr 2018 zusammengefunden um Gedichten ein musikalisches Leben zu geben. Kästner, Tucholsky, Apollinaire, Rilke, Goethe, Fontane – Keiner ist vor ihnen sicher! Aber Doc (Gitarre) und Quique (Gesang) machen auch vor französischen Chansons und kubanischen Boleros nicht Halt. Alles analog und herzerwärmend … Europa im besten Sinne.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Duo Leurop

e.no

e.no ist ein Singer-Songwriter, Produzent und DJ aus Berlin. Inspiriert und beeinflusst von Singer-Songwritern, Indiepop, 90er-Dance und Drum & Bass, vermittelt Eno zwischen handgemachtem Songwriting und der schillernden Parallelwelt der Elektronik. Zum Unpluggedival zeigt er seine Songs sparsam arrangiert mit Gesang, Klavier und Glockenspiel und singt Songs, die von weit mehr als dem herrlichen Schmerz der Liebe handeln. Auf eine Weise, die gleichermaßen sensibel wie ehrlich ist.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019
Samstag, 26. Oktober 2019

Foto (c) Esther Suave

Ensamble Sur

Das „Ensamble Sur“ formierte sich 2019 aus fünf Chilenischen Musikern, die in Berlin leben. Sie verbinden verschiedene Stile populärer, folkloristischer und traditioneller Musik aus Lateinamerika mit einer reichen Palette von Klängen und Farben auf den verschiedensten Instrumenten. Zum „Ensamble Sur“ gehören: Ana Santander (Stimme, Perkussion), Andro Schampke (Piano, Akkordeon), Pablo Orrego (Bass, Chorgesang), Luis Penaglia (Gitarre, Stimme), Ximena Valverde (Cello, Charango, Chorgesang).

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) Ximena Valverde

Felix Manyé

Felix Manyés musikalische Wurzeln finden sich in der traditionellen Gitarrenmusik Spaniens, die er mit Elementen der Flamenco-Gitarre und seiner Vorliebe für maurische Musik, aber auch mit Jazz und Ethno-Einflüssen kombiniert. Ein sensibles, gefühlvolles, improvisiertes Spiel mit perkussiven, explosiven, leidenschaftlichen Ausbrüchen und eine leicht kabarettistische Perfomance, die sein Publikum verzaubert.

Web

Im Programm beim 3. Unpluggedival 2019:

Freitag, 25. Oktober 2019

Foto (c) Felix Manyé